Der Vorstand der HOG - Knees


 
 
Die HOG-Knees (Heimatortgemeinschaft) wurde 1974 in Stimpfach von Martin Roos, Jakob Braun und Nikolaus Bartl gegründet. Derzeit zählt sie ca. 260 Mitglieder. Aufgabe der HOG ist es, den Kontakt der geborenen Kneeser hier, fern ihrer ehemaligen Dorfgemeinschaft, aufrechtzuerhalten und zu fördern.

Der nachfolgende Vorstand wurde 2017 beim Kneeser Treffen in Gaimersheim wieder für 4 Jahre gewählt.

 
 
Vorname Name
Funktion
Nikolaus Kutschera

Vorsitzender

Katharina Angele (geb. Stamm)
Stellv. Vorsitzender

Matthias Kutschera

Schriftführer
Magdalena Lenhardt (geb. Weber)
Kassenwart
Josef Lambert
Kassenprüfer
Elfriede Metzger-Reichl (geb. Weber)
Kassenprüferin
Franz Kodrotz
Beisitzer
Sigmund Seif
Beisitzer
Richard Wambach
Beisitzer

Die Pflege der Homepage wird weiterhin von Annemarie und Klaus Ebner durchgeführt.

 
 

Foto der Vorstandschaft

 
 

Vorstand 2017


 
 

 

Veranstaltungen

Was
Wo
Wann
Vorstandssitzung 
85119 Ernsgaden
28.04.2013
Kneeser Treffen 2013
85080 Gaimersheim
14.09.2013
Kneeser Treffen 2015
85080 Gaimersheim
19.09.2015
Vorstandssitzung
85119 Ernsgaden
09.04.2017
Kneeser Treffen 2017
85080 Gaimersheim
23.09.2017


HOG-Treffen

Am 23.09.2017 fand wieder das HOG-Treffen im Gasthaus Ledl

85080 Gaimersheim bei Ingolstadt

Marktplatz 5

statt.

Dieses Mal wurde dem 220sten Geburtstag der Ansiedlung gedacht und ein neuer Vorstand gewählt.

 
 

 

Aktuelles

 

 

Datenschutz

Achtung! Aufgrund der, neu in Kraft getretenen, EU-Datenschutzrichtlinie werden in Zukunft keine persönlichen Daten wie Adresse und Geburtstag mehr veröffentlicht.

Wir bitten um Verständnis.

 

 

 

 

Kirche:

2016 hat Herr Ingrisch Fotos von der Kneeser Kirche gemacht und diese beim Vorstandstreffen in Ernsgaden dem Vorstand vorgelegt.

Auf den Fotos waren an der frisch renovierten Kirche katastrophale Schäden zu sehen. Fehlende Dachrinnenstücke, ein Loch im Dach, abgefallener Putz....

Ob es sich um Murks der örtlichen Handwerker, Diebstahl und/oder fehlende Bauüberwachung handelt, kann von hier aus nicht beurteilt werden, dies müssten die Zuständigen in Knees und Temeswar tun.
Weitere Spenden der HOG für Reparaturen an der Kirche sind vor diesem Hintergrund absolut unsinnig.

 
 

Friedhofspflege:

Fotos vom Kneeser Friedhof. Die Bilder wurden 2012 von Frau Katharina Angele aufgenommen.

Friedhof 2012

Friedhof 2012

Seit der eigenmächtigen Fällung der Bäume durch, noch ortsansässige deutsche Kneeser, sieht der Friedhof kahl und trostlos aus. Von der diskutierten Neuanpflanzung von Bäumen ist bis heute nichts zu sehen.

Wie schön könnte der Friedhof wieder sein wenn er von Bäumen eingerahmt wäre und Bäume am Kreuzweg Schatten spenden würden.

Bedauerlich ist auch, dass diesen Sommer zwei Grabkreuze mutwillig zerstört wurden.

Sanierung des Kneeser Friedhofs
(Fotos von Nik Kutschera und Werner Ingrisch)

Die Arbeiten wurden in drei Schritten im Juni, Anfang August und Ende August 2017 durchgeführt. Die Koordination vor Ort und einen wesentlichen Teil der Arbeit übernahmen der HOG-Vorsitzende Nikolaus Kutschera und Werner Ingrisch.

An der Aktion beteiligten sich außerdem Josef, Frank, Reinhard und Matthias Kutschera, zur Unterstützung engagierte man noch die Kneeser Michael Metterle, Johann Weishaar und einige Gemeindearbeiter.

Im Juni wurde das wuchernde Gestrüpp aus Essigbäumen auf dem Friedhof geschnitten, die Friedhofskapelle wurde innen gesäubert und der lose Putz mit dem Hochdruckreiniger entfernt. Außerdem wurden die Vorbereitungen für die Arbeiten im August vorgenommen. Für die Arbeiten außen an der Kapelle hat die Gemeinde Knees beide Male eine große Hebebühne vermittelt.

Im August wurde die Friedhofskapelle innen und außen neu gestrichen. Im Altarraum der Kapelle brachte man den gußeisernen Jesus des alten Friedhofskreuzes an (siehe Bild) und Ende August wurden schließlich alle Kreuzwegstationen fertiggestellt.

Für die auf dem Friedhof beigesetzten Pfarrer und für zwei gefallene ungarische Soldaten stellte man neue Grabkreuze auf. Die Kreuzwegstationen bekamen neue Dächer und auch innen wurden sie saniert und mit neuen Darstellungen versehen. Auch das Friedhofskreuz wurde neu gestaltet. Es besteht nun aus einem neuen Kreuz, dem Inschriftenstein des alten, von Kaspar König 1856 gestifteten, Kreuzes und einer neu ergänzten Tafel (siehe Bild).

Von Seiten der Gemeinde Knees, insbesondere vom Bürgermeister Florin Cheaua und von Aurel Georgescu, wurde die Sanierung mit Maschinen und Material unterstützt. Zusätzlich hat die Gemeinde noch attraktive Abfallkörbe gestiftet und sie plant den Weg zur Kapelle zu befestigen. Herzlichen Dank für die große Hilfsbereitschaft von Seiten der Gemeinde Knees.

Die Unkosten wurden durch private Spenden und durch die HOG gedeckt.

Für die HOG bedanken wir uns bei allen Helfern für ihren anstrengenden und aufwendigen Arbeitseinsatz. Insbesondere die Familie Kutschera beteiligte sich über Gebühr an dem immensen Arbeitsaufwand.

Einweihung

Schon heute möchten wir bekanntgeben, dass die Einweihung der restaurierten Kapelle und des neugestalteten Friedhofskreuzes durch den Bischof Martin Roos am Ostermontag, den 2. April 2018 stattfindet. Um rege Beteiligung wird gebeten, näheres wird noch rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Entfernen der Sträucher auf dem Friedhof im Juni
Der erste Eindruck
Kreuzweg mit Friedhof
   
Die Gemeindearbeiter bei der Arbeit
   

 

Arbeiten im August

Nik Kutschera und Michael Metterle beim Mauern
Ingrisch
Werner Ingrisch an seinem luftigen Arbeitsplatz

Oben v.l.: Josef Kutschera, Florin Cheaua, Aurel Georgescu, Werner Ingrisch
unten v.l.: Reinhard Kutschera, Michael Metterle, Matthias Kutschera

Josef Kutschera beim Aussenanstrich der Kapelle
 
Ungarische Soldatengräber
Teile des Friedhofs. Links oben hinter dem Kreuzweg ist die kath. Pfarrkirche erkennbar.
Kapelle
Kapelle (innen) nach der Restaurierung
Kapelle (außen) nach der Restaurierung
Neues Friedhofskreuz
Kreuz vor der Pfarrkirche im neuen Glanz

 

Abschluß der Arbeiten Ende August

Blick vom Friedhofseingang zur Kapelle Blick von der Kapelle zum Friedhofseingang
Sanierte Kreuzwegstation Grab von Pfarrer Amschlinger und Angehörigen

 

Segnung der Friedhofskapelle und der Kreuzwegstationen

Am Ostermontag den 2. April 2018 fand in Knees die Segnung der renovierten Friedhofskapelle und des restaurierten Kreuzweges statt. S. E. Martin Roos, Bischof von Temeswar, zelebrierte die Feier in der Friedhofskapelle und danach segnete er die Kreuzwegstationen.

Nach der Feier wurden alle Anwesenden vom Kneeser Bürgermeister Florin Cheaua zu einem Imbiss ins Rathaus eingeladen.

Die nachfolgenden Bilder wurden von Herrn Nikolaus Kutschera zur Verfügung gestellt.

Friedhofskapelle
   
 
 

 

Familienbuch:

Das "Familienbuch der katholischen Pfarrgemeinde Knees im Banat und ihrer Filialen Hodon und Baratzhausen 1898-1990" wurde von Dietmar Giel auf Basis der Matrikelbücher erstellt.

Der Band II des Familienbuches ermöglicht den Einstieg in die jüngere Familiengeschichte aller im Kneeser Matrikelbuch geführten Personen.
Mit Hilfe von Band I, für die Zeit von 1797 bis 1897, kann man dann die Familiengeschichte schrittweise bis zur Ansiedlung oder Zuwanderung nach Knees zurückverfolgen.

Band I ist leider ausverkauft und kann nur noch in einzelnen Bibliotheken eingesehen werden.

Der Band II des Familienbuches ist noch lieferbar und kostet 32 Euro + Versandkosten.

Bestellungen werden entgegengenommen von:

Annemarie Ebner Tel. 089-7932404     
email: annemarie@ebner-bayern.de

oder von
Magdalena Lenhardt Tel. 0841-42001                

 
 
     
  Heimattreffen  
     
 

Bilder des Kneeser Treffens 2005 - Landshut
(zur Verfügung gestellt von Alex Leeb)

 
 
Saal Bild
Bild2 Bild5
Bild4 Bild7
 

Bilder des Kneeser Treffens 2007 in Gaimersheim
 



Nachfolgende Bilder geben Eindrücke vom Treffen wieder. Die Fotos stammen von Dr. Robert Frank und Klaus Ebner.

 
Einlass  
Ankunft
Gespraechsrunde  
Gespraechsrunde
Gespraechsrunde  
Gespraechsrunde
Tischrunde  
Tischrunde
Saalaufnahme  
Saalaufnahme
Tisch  
Tischaufnahme
Tischrunde  
Tisch10
Fuchs Familie
 

Chor

Tanzabend  
Tanzpaare
 


Kneeser Treffen 2009 - in Gaimersheim

 
 
 
Am 29.08.2009 zwischen 10:30 Uhr und 2:00 Uhr fand das Kneeser Heimatortstreffen im Gasthof "Ledl" Marktplatz 5 85080 Gaimersheim statt.
 
 
 
Marktplatz mit Kirche
 
Rathaus

Gepflegte Fassaden am Marktplatz
mit der kath. Kirche im Hintergund

   
Marktplatz mit Mariensäule und Rathaus (rechts)
 
 
Abendessen
 
Abendessen
Tisch1
 
Tisch2
Tisch
 
Wingel
Tisch3
 
Tisch3 rechts
Tisch
 
Tisch
Tisch
 
Tisch
Gruppe
  Tisch
Tisch
 
Gruppe
Stamm
  Kasse
Tisch  
Tisch
Gross Paar Tisch
 
 
Tanzpaare  
Tanzpaar
Spontanchor  
Tanz
 
 


Kneeser Treffen 2011 - in Gaimersheim

 
 

Am 17.09.2011 zwischen 10:30 Uhr und 1:00 Uhr fand das Kneeser Heimatortstreffen im Gasthof "Ledl" Marktplatz 5 85080 Gaimersheim statt.

 
 
Ehrung1   Ehrung
  Ehrung
Kuchenbuffet  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Einlass Einlass1
 
 

Kneeser Treffen 2013 in Gaimersheim

 
 
 

Am 14.09.2013 zwischen 10:30 Uhr und ca. 1:00 Uhr fand, wie alle zwei Jahre, das Kneeser Heimatortstreffen im Gasthof "Ledl" Marktplatz 5 85080 Gaimersheim statt.

 
Kirche
Ledl Fassade

Begrueßung   empfang
 
 
     

 

 
Raki   Prost
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
  Saal
 
 
     
 
Tanz  

 

 

Kneeser Treffen 2015 in Gaimersheim


Am 19.09.2015 fand das Kneeser Heimatortstreffen zum 5. Mal im Gasthof Ledl, Marktplatz 5 in Gaimersheim statt.


Rathaus
 
Maibaum

Rathaus von Gaimersheim mit Marienstatue und Maibaum auf der anderen Seite des Marktplatzes
Saal
 
Podium


Der Saal festlich geschmückt wie eh und jeh.

 

Raki
 
Kerweihstrauss

Hausraki gesponsert von Robi Weiss und selbst hergestellter Nußlikör von Lissi und Werner Ingrisch

 

Kerweihstrauß gesponsert und geschmückt von Hilde und Franz Kodrotz

 

Kuchenbuffet
 
Kuchenbuffet


Offizieller Beginn der Veranstaltung


Nik
 
Leni

Begrüßung der Anwesenden durch den Vorsitzenden der HOG Nikolaus Kutschera


 
Kassenbericht von Magdalena Lenhardt
 
Ehrung der ältesten Teilnehmerin Maria Groß geb. Jobba   Ehrung des ältesten Teilnehmers Peter Wingel


Kerweih


Kerweih

 




 





 



Als Überraschung marschierten dieses Jahr zum ersten Mal bei einem Kneeser Treffen 12 Kerweihpaare auf.
 

 

 
 
 
 
 

Gewinner des Kerweihstraußes war Sepp Lambert


Die Kerweih wurde von Werner Ingrisch gefilmt und zusammen mit Michael Klaus als YouTube Datei aufbereitet. Wer das Video (mit Musik) sehen will, braucht nur den Link

Video

anzuklicken.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Wursttombola organisiert von Werner Ingrisch


 


Gezogen wurden die Lose unter der strengen Aufsicht von Werner Ingrisch durch die Ziehungsfee Annemarie Ebner. Wurstkönig 2015 wurde Hans Schönborn.

 


Musikalisch begleitet bis weit in die Nacht wurde das Treffen wieder von Walter

 

 

Kneeser Treffen 2017

(220-Jahrfeier )

Am 23.09.2017 fand das Kneeser Heimatortstreffen zum 6. Mal im Gasthof Ledl, Marktplatz 5 in Gaimersheim statt. Dieses Jahr kamen 117 Kneeser und Ehrengäste zusammen um zu "verzähla" und den 220. Jahrestag der Ansiedlung Deutscher in Knees zu feiern.

 
 
Anlässlich des 220. Jahrestages der Ansiedlung wurde eine kleine Ausstellung mit verschiedenen Urkunden und einigen Gebrauchsgegenständen organisiert.

Urkunden zur Ansiedlung


 
     
Die ersten Gäste treffen ein

 
Schnaps (gespendet von Monica und Aurel Georgescu aus Knees) und Likör (gespendet von der HOG) zur Stärkung.
     
 

Festreden


     

Durch den offiziellen Teil führte der erste Vorsitzende Nikolaus Kutschera.

Festreden hielten die Ehrengäste

  • Frau Andrea Mickel, 1. Bürgermeister von Gaimersheim,
  • Msgr. Johann Dirschl, Generalvikar der Diözese Temeswar,
  • Herr Peter-Dietmar Leber, Bundesvorstand der Landsmannschaft der Banater Schwaben e. V.

 

     

Ehrungen

Mit einem kleinen Geschenk geehrt wurden die ältesten Teilnehmer des Treffens
 
Ältester Teilnehmer war Herr Peter Wingel *1930   Die älteste Teilnehmerin war Frau Katharina Grün *1932

Aus dem Vorstand ausscheidende Mitglieder


 
 

Mit einem kleinen Präsent verabschiedet wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder, die nicht mehr zur Wahl antraten

  • Annemarie Ebner, stellv. Vorsitzende (aus Krankheitsgründen verhindert)
  • Claudia Lenhardt, Schriftführerin
  • Robert Weiss, Beisitzer
  • Elisabeth Ingrisch, Kassenprüferin

Bilder aus dem Saal

 
 

Wursttombola und Wurstkönig


 

Wie schon die letzten Jahre hat Familie Ingrisch wieder eine Wursttombola organisiert. Wurstkönig wurde Herr Lambert Jobba.


Bei Musik und Tanz wurde bis 1.30 Uhr weitergefeiert.

 

Die Fotos wurden von Nikolaus Kutschera zur Verfügung gestellt.

 
     
  ________________________________________________________________________________

Alle Rechte vorbehalten
© by webmaster
© Design und Layout
 by webmaster
Stand 21.09.2013